Jahresbericht 2016

TOP 10-Ranking der besten St. Stephanus-Veranstaltungen 2016

Platz 10: Außentermine
Zur Auflockerung des Schützenjahres trafen wir uns zu zwei Terminen außerhalb unseres Vereinslokals. Im April besuchten wir das Schifffahrtsmuseum im Schlossturm und genossen den phantastischen Blick aus der „Laterne“. Im November wechselten wir die Rheinseite und trafen uns auf ein Pläuschchen und ein paar Gläser „Gulasch Bräu“ im Lokal „Alter Bahnhof“ am Belsenplatz.


Platz 9: Jahreshauptversammlung
Der geschäftsführende Vorstand wurde durch Wiederwahl in den Ämtern bestätigt. Peter J. legte das Amt des 1. Kassierers nieder. Ihm folgte Wilfried K.. Für Wilfried rückte Albert W. auf den Posten des 2. Schriftführers nach. Der 1. Hauptmann Mike M. konnte auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2015 zurückblicken. Die Kameradschaft wurde groß geschrieben!


Platz 8: 1. Mai (Pokalschießen)
Wir stärkten uns mit einem leckeren Frühstück, um uns später im schießsportlichen Wettkampf zu messen. Schießergebnisse:
- Sternkönig: Andreas F.
- Sternpokal: Heiko F.
- 5er Serie: Heiko F.
- 10er Serie: Andreas F.
- Ballonpokal: Daniel B.

Den Tag ließen die Schützen dann beim ebenfalls auf dem Schützenplatz stattfindenden Sommerfest des Tambour-Corps Derendorf e.V. ausklingen.


Platz 7: Weihnachtsfeier und 2. Weihnachtstag
Wir konnten den Nikolaus in unserem Vereinslokal *hirschchen begrüßen. Er hatte für unsere Kinder nur lobende Worte. So mancher Kamerad bekam dafür sein Fett weg. Der gemütliche Nachmittag mit selbstgemachten Kuchen wurde durch ein Bingo-Spiel abgerundet.
Zum Titularfest unseres Namenspatrons kehrten wir am 2. Weihnachtsfeiertag nach dem Besuch der Festmesse in das Renaissance-Hotel zum traditionellen Grünkohlessen ein. 25 Kameraden, Protektor und einige passive Mitglieder konnten auch noch die Ehrung unseres Jungschützenkönigs Jan F. und die Verleihung der Schießauszeichnungen vom 1. Mai erleben. Marc S. wurde durch die Hauptleute zum Grenadier des Jahres ernannt! (Auf Eigenlob wird an dieser Stelle verzichtet…)


Platz 6: Kompanieausflug
In diesem Jahr ging es für 19 Mitfahrer mit dem historischen Panorama-Bus nach Brüggen. Wir erkundeten die Gegend bei einer Fahr mit dem schnaufenden Klimp-Express. Ein Fünf-Gänge-Menu und der Besuch des zünftigen Oktoberfestes machten die Tour sehr kurzweilig. Bei bestem Wetter ließen wir den dreitägigen Ausflug am Sonntag ganz entspannt im Vereinslokal ausklingen.


Platz 5: Volkstrauertag
Wir trafen uns wieder (mit 15 Kameraden) auf dem Nordfriedhof, um unsere verstorbenen Kameraden zu ehren. Ausgerüstet mit modernster Technik fanden wir unseren Weg zu den Gräbern, um ihnen würdig zu Gedenken (Helm ab, Fahnen senk). Anschließend kehrten wir in die Kronenstube ein, um die Erinnerung an die Kameraden aufzufrischen und die alten Geschichten noch einmal auf den Tisch zu bringen.


Platz 4: Sommerfest
Unser Sommerfest verlief nach guter Tradition und bewährtem Muster. Beginn des Schießens war um 14.00 Uhr. Dazu gab es den Kuchen der Kompaniekönigin Anita J.. Im späteren Verlauf begrillte uns Gerd U. Dank gebührt auch den vielen übrigen helfenden Händen. Gerd gelang es dann auch, vom Königsvogel das letzte Pfand zu erringen und seine Renate damit zur neuen Kompaniekönigin zu machen. Mit ein paar kühlen Getränken wurden außerdem neben dem restlichen Königsvogel auch die Pfänder des Preis- und Gästevogel gerupft und dann belohnt. Die Kompanie kann auf einen gelungenen Nachmittag zurückschauen.


Platz 3: Krönungsparty „Drei auf einen Streich“
Gemeinsam mit den Gesellschaften Marine und 1. von Hindenburg stellten wir einen neuen TOP-Event im Schützenkalender in Derendorf auf die Beine. Im vollen Sankt Franziskus-Saal feierten wir mit zwei tollen Programmpunkten, DJ und Unterstützung durch das Tambour-Corps Derendorf e.V. die drei Kompaniekönigspaare Thomas und Petra K., Sascha W. und Bianka T. und last but not least Gerd und Renate U. Der gute Verlauf und das sehr positive Ergebnis des Abends verlangt nach einer Wiederholung!


Platz 2: Karneval
Wir veranstalteten auch in der zurückliegenden Session unsere Karnevalssitzung der KG Mörsenbroicher Frösch im St. Franziskus-Saal. Für den Getränkeausschank und die Bedienung haben wir uns in diesem Jahr Profis geholt. Der Präsident Wolfgang B. stellte wieder ein tolles Programm auf die Beine. Mit Unterstützung des Zeremonienmeisters Wilfried K. führte der Präsident gekonnt durch den Abend. Die Mischung aus bekannten Künstlern und eigenen Programmpunkten (z.B. Wilfried K. und die Kaulquappen) kam sehr gut an. Das Haus war voll und das Publikum feierte ausgelassen. Zu unserem Jubiläum (6 x 11 Jahre) gratulierte uns unsere närrische Freundin Hildegard D. mit einer eigenen Lob-Büttenrede.


Platz 1: Schützenfest (inkl. Generalappell und Mösche-Sonntag)
Alles fing entspannt und beschaulich an. Generalappell und der Mösche-Sonntag mit dem Feldgottesdienst im Pfarrgarten waren gelungen und verhießen ein schönes Schützenfest. Zu Beginn des Schützenfestes trafen wir uns dann am Freitag im Vereinslokal *hirschchen und begannen mit den SchützenFESTspielen. Heiko F. hatte sich wieder einige kniffelige Aufgaben für die Kameraden einfallen lassen. Am Samstag ging es dann los: unser junger Kamerad Uwe Z. holte mit einem gezielten Schuss die Platte des Jungschützenvogels herunter! Am Sonntag setzte dann Wilfried K. dem Schützenfest 2016 die Krone auf in dem er Regimentskönig von Derendorf wurde! Spätestens jetzt war das ruhige Feiern vorbei! Stolz zog die St. Stephanus-Familie dann mit Kompaniefahne, Jungschützenfahne und Regimentsstandarte von Aufmarsch zu Aufmarsch, da wir auch noch Pfandschützen und Jubilare zu ehren hatten! (Wilfried F. 65 Jahre, Paul R. 50 Jahre) Die Freiwilligen standen für die anstehende Thronwache quasi Schlange.

Traditionell ließen wir das Schützenfest mit einem gemeinsamen Essen und der Bestrafung der Verfehlungen durch den Feldwebel im Vereinslokal am Dienstag nach Kirmes ausklingen.

Zeit zum Durchatmen…